Hilfe bei der Bestimmung von schwarzen Tuber Arten

Robert Pohl silvia.pohl at rhein-main.net
Mon Sep 22 15:07:34 EST 1997


Kann mir jemand behilflich sein, bei der Bestimmung von schwarzen
Trüffeln. Die Literaturangaben alleine über die Sporengrößen von Tuber
melanosporum (jetzt wohl unter T.maculatum s.str.), Tuber aestivum Vitt.
und T.brumale sind sehr widersprüchlich. Nach Groß (Z.f.M. 62/2)soll
maculatum (incl. der Perigord-Trüffel= T. melanosporum) Sporen im
"Mittel" (?) von 28 x 23 µ haben. Was bedeutet im Mittel ??. Sporen
reifen bei den Tuber-Arten sehr unterschiedlich, und schwanken von der
Größe her je nach Anzahl in den Asci. Den Schlüssel von Groß (Atlante
fotografico di funghi ipogei, A. Montecchi & Lazzari, Trento 1993)habe
ich leider nicht.
Vielleicht kann mir jemand die aktuellen Unterscheidungsmerkmale (auch
außer den Sporenmaßen übermitteln.
Habe heute schwarze Trüffeln aus einem Hausgarten in Frankfurt zur
Kontrolle bekommen. Im Herbst 1996 verstreute der Eigentümer Reste von
"schwarzen Trüffeln aus Frankreich" in seinem Garten bei Birke,
Hainbuche. Eichen wachsen beim Nachbarn an der Grundstücksgrenze.
Die FK haben 3 - 5 Sporen im Asci. Maße der größten Sporen: 36 - 40 - 45
x 22 - 28 - 30 µ.(ohne Ornamente gemessen.) Ich denke schon, daß es T.
aestivum ist. Für weitere Hinweise würde ich mich freuen. Danke.

Werner Pohl - Frankfurt



More information about the Mycology mailing list